16. April 2013

 

Israelischer Jom Ha’atzmaut (auch:Jom ha Azma’uth), Unabhängigkeitstag

 

Der israelische Feiertag erinnert an die Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel durch David Ben Gurion am 14. Mai 1948, dem 5.Ijar 5708, nach der jüdischen Jahreszählung.

In der Sicht der Israelis hatten Juden damit erstmals seit dem Jahre 70 n. Chr. und der Zerstörung des herodianischen Zweiten Tempels durch die Römer wieder einen eigenen Heimatstaat.

In Israel wird die Gründung des heutigen Staates mit allerlei Paraden und Festlichkeiten gefeiert.

In der Sicht vieler Palästinenser war die Gründung des Staates eine Katastrophe, die oft in Flucht und / oder Vertreibung aus der angestammten Heimat mündete. Sie begehen den 15. Mai als (vgl. dort)  Nakba – Tag.

 

(veränderlich nach dem jüdischen gebundenen Mondkalender, am 5. Tag des 8. Monats Iyar)  


© Christian Meyer