Nestor

 

Der männliche Vorname Nestor (Νέστωρ) hat eine altgriechische Wurzel: Wahrscheinlich eine Wortzusammensetzung von "νέομαι"  "zurückgehen" und "νόστος"  "der Heimkehrende".

Bekannte Namensträger:

 

·         Nestor von Pylos, mythischer Held in der Ilias und Osyssee, ein Sohn des Neleus und der Chloris  sowie König von Pylos. In der Ilias hat Nestor  die Rolle eines alten, erfahrenen und weisen Ratgebers 

·         Nestor von Laranda (2./3. Jhdt.), Griechischer Dichter

·         Hl. Nestor von Magydos (+ 250)

·         Hl. Nestor von Thessaloniki (+ ca. 300)

·         Nestorios,  Patriarch von Konstantinopel

·         Nestor von Kiew (ca1056 – ca. 1114), Autor und frühester ostslawischer Chronist

·         Nestor Carbonell (*1967), US-Amerikanischer Schauspieler

·          Néstor Kirchner (1950–2010), argentinischer Präsident

·         Nestor Wassiljewitsch Kukolnik (1809–1868), Russischer Schriftsteller

·         Nestor Lakoba (1893–1936), Bolschewistischer Führer in Abchasien

·         Nestor Machno (1888–1936), Ukrainischer Anarcho-Kommunist

·         Néstor Martín-Fernández de la Torre (1887–1938), spanischer Maler von den Kanarischen Inseln

 

Im 16. Jhdt. erhielt der brandenburgische Kurfürst Joachim I. den Beinamen „der deutsche Nestor“.

 

 

In Folge der Rolle Nestors in der Ilias wird heute der älteste Anwesende einer wissenschaftlichen Versammlung, in Festschriften, Würdigungen etc. der „Altmeister“ einer Wissenschaft u.ä. mit dem Ehrennamen „Nestor“  bezeichnet. 

 

© Christian Meyer