Assyrisch-Yezidischer Kalender

 

Möglicherweise haben die Yeziden ihre Jahreszählung und den Kalender von den nestorianischen Assyrern übernommen, mit denen sie durch geographische und historische Beziehungen verbunden sind. Denn die Jahreszählung der Yeziden entspricht der der Assyrer in Syrien und dem Irak, die im Jahre 2014 ihr Jahr 6764 zählten (die Jahreszählung beginnt also 4750 v. Chr mit der legendären Gründung des Assu4-Tempels im Jahre 4750 v. Chr.). Das Gregirianische Jahr 2016 entspricht dem Jahr 6765/66 nach dem Assyrischen und Yezidischen Kalender.  

Der yezîdîsche Kalender geht gegenüber dem Gregorianischen Kalender um 13 Tage nach. Das yezidische Neujahresfest wird  am ersten Mittwoch im yezidischen Monat April (Nisan) gefeiert, der nach dem Gregorianischen Kalender auf ein Datum um den 14. April fällt, auf den dritten Mittwoch des April. Der Mittwoch ist für Yeziden ein heiliger Tag. Nach traditioneller yezidischer Vorstellung kommt der Engel Malak ta’us am ersten Mittwoch im Nasan zurück auf die Erde.

Einige Yeziden benutzen auch den 312 v. Chr. beginnenden Seleukidischen Kalender.

 

 

© Christian Meyer